Wähle Deinen Lochkreis

Kraftstoff sparen: Alle Spartipps & effiziente Reifen im Überblick

Warum ist Kraftstoff so teuer?

Am Ende fragt man sich immer: Woran hats gelegen? Wer ein Auto hat, der weiß: Tanken ist teuer. Volltanken ist sowieso schon ein teures Vergnügen, aber die Benzinpreise gehen auch unabhängig davon in die Höhe. Das kann zum Beispiel mit hoher Rohölnotierung, dem erhöhten CO2-Preis, Versteuerung oder auch politischen und wirtschaftlichen Faktoren zusammenhängen. Die schlechte Nachricht: Auf solche Umstände haben wir keinen Einfluss. Die gute Nachricht: Wir können unseren Verbrauch verringern und günstiger tanken. Deshalb findest du hier alle Tipps und Tricks zum Kraftstoff sparen 🤩

Zu spritsparenden Alufelgen


Das erwartet dich:

Warum ist Kraftstoff so teuer?
Was spart Kraftstoff?
Kraftstoffsparendes Fahren: 10 Top-Tipps, um weniger zu verbrauchen
Wann tanken? 5 Profi-Tipps, um mehr Sprit für weniger Geld zu bekommen
Wie kann ich bei gleichbleibender Geschwindigkeit Kraftstoff sparen?
Wie spare ich Kraftstoff bei Automatik? 4 Top-Tipps zum Kraftstoffsparen mit Automatikgetriebe
3 wissenswerte Tricks zum Benzinsparen auf der Autobahn
Welche Reifen sparen Sprit?

kraftstoff-sparen-tanksäule-tankdeckel-hand

Was spart Kraftstoff?

Die Frage aller Fragen in heutigen Zeiten: Wie kann ich Kraftstoff sparen? Es gibt viele Tricks, mit denen du deinen Spritverbrauch verringern kannst. Dazu gehört: Ein spritsparendes Auto fahren, Fahrweise und Stromverbrauch optimieren, die richtigen Reifen tragen, nicht unnötig viel Gewicht herumkutschieren und zum richtigen Zeitpunkt auf die Tankstelle rollen. Wer effizient unterwegs ist, der kann mehrere Hundert Euro im Jahr sparen – beim aktuellen Benzinpreis und Dieselpreis steigt der Wert sogar noch.

Kraftstoffsparendes Fahren

Wir wissen: Spritsparende Autos können deinen Grundverbrauch niedrig halten. Dazu gehören zum Beispiel kleine Autos wie der Seat MII oder Hybrid-Fahrzeuge wie der BMW 320e. Aber wir haben Glück: Auch mit der Fahrweise, dem Stromverbrauch und dem Gewicht können wir durstige Motoren etwas in Schach halten. Hier findest du 10 Pro-Tipps zum kraftstoffsparenden Fahren – in Kurzfassung und mit Erklärung.

10 Top-Tipps zum kraftstoffsparenden Fahren:

Tipp Erklärung
Fahre vorausschauend und niedertourig Beim Fahren schnell hochzuschalten und sich dabei nach der Schaltpunktanzeige oder dem Drehzahlmesser zu richten, spart Sprit. Orientiere dich dabei bei rund 2000 U/min. Auch möglichst hoch schalten, genügend Abstand zum Vordermann halten, um ständigem Bremsen und Beschleunigen vorzubeugen, macht deinen Liebling weniger durstig. Zuletzt lohnt es sich nicht, die Höchstgeschwindigkeit auszureizen (auch, wenn es verlockend ist).
Fahre passende Reifen und prüfe regelmäßig den Reifendruck Winterreifen verbrauchen bis zu 10% mehr Kraftstoff, sie sollten deshalb, sobald es geht, mit den Sommerpuschen getauscht werden. Aber Vorsicht: Nur wechseln, wenn die Witterung es zulässt! Wann du Winterreifen brauchst, erfährst du hier. Auch ein niedriger Reifendruck kann bei 0,5 bar zu wenig schon 5% mehr Sprit verbrauchen. Also einfach regelmäßig den Reifendruck anpassen und die Reifen je nach Saison wechseln.
Transportiere möglichst wenig Gewicht und entferne Aufbauten bei Nichtbenutzung Je mehr dein Auto wiegt, desto mehr verbraucht es. Logisch, schließlich verbrauchst du dann auch mehr Energie. Verzichte daher darauf, wochenlang Getränkekisten oder nicht notwendiges Gepäck herumzukutschieren. Auch Dachgepäckträger sind wahre Spritfresser: Bei einem Mittelklassewagen verbrauchst du bei 130 km/h knapp 25% mehr, wenn du An- und Aufbauten montiert hast. Warum? Sie erhöhen den Luftwiderstand. Entferne sie daher, wenn du sie nicht brauchst.
Verringere den Stromverbrauch Alle Features an deinem Auto brauchen Strom. Anders als beim Fahrwiderstand ist der Energiebedarf von der Einsatzdauer, also der Zeit, abhängig. Und wo bekommt die Batterie aus deinem Auto die Energie dafür her? Richtig, aus dem Motor. Und das verbraucht entsprechend mehr Kraftstoff. Nutze daher Ausstattungen wie Klimaanlage, Heckscheibenheizung oder Sitzheizung nur dann, wenn es nötig ist. Im Stadtverkehr verbrauchst du nämlich 10-30% mehr, wenn du die Klimaanlage pusten lässt.
Vermeide Kurzstrecken Ein kalter Motor verbraucht deutlich mehr als ein warmer. Bis zu 30 Liter auf 100km schluckt ein Mittelklassewagen hochgerechnet direkt nach dem Start. Übrigens: Eine Kurzstrecke ist etwa 10 km lang. Unter dieser Entfernung hat der Motor keine Chance, die benötigte Betriebstemperatur zu erreichen. Kombiniere daher mehrere Einzelfahrten oder hole den Drahtesel raus.
Fahre nach dem Start direkt los Lasse den Motor im Stand nicht warmlaufen, das ist seit den 80er Jahren nicht mehr nötig. Entgegen vielen Meinungen kann die Betriebstemperatur am ehesten erreicht werden, wenn du direkt losfährst. Ganz nebenbei ist das auch verboten 😉
Schalte den Motor bei Kurzstopps aus Nutze die Start-Stopp-Automatik, wenn du eine hast, und deaktiviere sie nicht. Schalte den Motor an roten Ampeln, Bahnschranken und beim Be- und Entladen aus. Zur Orientierung: Stehst du mehr als 20 Sekunden, lohnt sich das Ausschalten des Motors.
Bringe dein Auto regelmäßig zur Wartung Dass du deinen Liebling regelmäßig zum Check-up bringen solltest, ist allgemein bekannt. Das ist für den Verbrauch auch nicht ganz irrelevant, denn unentdeckte Mängel können den Spritverbrauch in die Höhe treiben. Schäden wie verrußte Zündkerzen oder verstopfte Luftfilter verringern die Motorleistung und erhöhen so den Verbrauch.
Besuche Fahrtrainings Spritsparendes Fahren kann gelernt werden. Fahrschulen, Autoclubs und Automobilhersteller bieten solche Kurse an.

kraftstoff-sparen-tanksäulen

Kraftstoff sparen: Wann tanken?

Die Benzinpreise und Dieselpreise schwanken – nicht nur innerhalb längerer Zeiträume, sondern auch mehrmals am Tag. Daher lohnt es sich, einen Blick auf die Uhr zu werfen, wenn wieder das nächste Volltanken ansteht. Deshalb hier unsere 5 Profi-Tipps, um mehr Sprit für weniger Geld zu bekommen:

👍 Abends ist Tanken am günstigsten, vor allem zwischen 18 und 19 Uhr sowie 20 und 22 Uhr. Aber Achtung: Nachts wird Sprit wieder deutlich teurer, also nicht zu lange warten!

👍 Jet, Star und freie Tanken sind in der Regel etwas günstiger. Aral und Shell verlangen oft ein paar Cent mehr.

👍 Mittlerweile gibt es praktische Apps, mit denen man Geld sparen kann. Diese suchen dir die günstigsten Tanken in deinem Umkreis und geben dir außerdem Tipps, ob du jetzt oder doch lieber später tanken solltest. Besonders bekannt ist die mehr-tanken-App von Auto Motor Sport.

👎 Vermeide es, morgens zu tanken. Gerade zwischen 6 und 9 Uhr ist Sprit wegen des Berufsverkehres besonders teuer. Auch mittags erreichen die Spritpreise regelmäßig ein Hoch – schaue deshalb genau, wann die Preise niedrig sind.

👎 Am Wochenende sind die Preise höher als in der Woche. Vermeide deshalb das Getümmel an einem Samstag und tanke lieber in der Woche wie dienstags oder mittwochs.

kraftstoff-sparen-tankstelle-shell

Wie kann ich bei gleichbleibender Geschwindigkeit Kraftstoff sparen?

Das ist nicht nur eine beliebte Frage in der theoretischen Führerscheinprüfung, sondern auch im Alltag gut zu wissen, wenn man Kraftstoff sparen möchte. Dabei ist die Antwort auch noch super simpel: Fahre niedertourig und nutze den Tempomat. Durch die Geschwindigkeitsregelanlage – wie er in Fachkreisen genannt wird – wird die Geschwindigkeit gleich gehalten, wodurch der Motor gleichmäßig viel Kraftstoff erhält. Ergo: Du sparst Sprit 😎

Wie spare ich Kraftstoff bei Automatik?

Automatikgetriebe schalten viel effizienter und sind deshalb besonders spritsparend. Leider falsch gedacht. Dein Automatik kann im Vergleich zum Schaltgetriebe bis zu 1L pro 100km mehr verbrauchen. Aber zum Glück entwickelt sich die Branche ständig weiter. Moderne Getriebe sind heute lernfähig – mit der richtigen Fahrweise kannst du also trotz hungrigen Automatikgetriebes deinen Verbrauch verringern. Hier sind unsere 4 Top-Tipps zum Kraftstoffsparen mit Automatik:

  1. Gib wenig Gas. Dein Getriebe wird sich das auf Dauer merken und später hochschalten. Dadurch fährst du niedertourig und verbrauchst weniger Sprit.
  2. Fahre im dynamischen Gang. Diesen erkennst du am „D“. Auf Sportgänge („S“) solltest du verzichten. Diese sind auf hochtouriges Fahren ausgelegt und verbrauchen daher auch mehr Kraftstoff.
  3. Wenn dein Auto dieses Feature hat, nutze die manuelle Schaltunterstützung. Damit kannst du früher hochschalten.
  4. Achte beim Kauf eines Automatik darauf, dass das Auto viele Gänge hat. Außerdem gilt: je moderner, desto spritsparender. Warum? Weil heutige Automatikgetriebe schneller reagieren.

Benzin sparen auf der Autobahn

Wer kennt es nicht: Breite und gerade Spur auf der Autobahn, die Geschwindigkeitsbegrenzung wird aufgehoben und schon kitzelt einem das Beschleunigen in den Füßen. Fährt man erst mal eine Weile auf der linken Spur, kann man der Tanknadel förmlich beim Sinken zusehen. Deshalb hier 3 wissenswerte Tricks zum Kraftstoffsparen auf der Autobahn:

  1. Grundsätzlich gilt: Besonders Kraftstoff sparend sind Geschwindigkeiten zwischen 100 und 130 km/h. Alles darüber geht (leider) ins Geld.
  2. Wenn du vorausschauend und mit möglichst konstanter Geschwindigkeit unterwegs bist, verringert das ebenfalls deinen Verbrauch. Versuche deshalb nicht ständig zu bremsen, um danach wieder zu beschleunigen. Dabei geht viel Energie verloren, denn durch das Gas geben verbrauchst du mehr Kraftstoff.
  3. Wenn es bergab geht, profitiere von der Motorbremse. Wenn der Gang eingelegt ist, drosselt sich die Geschwindigkeit automatisch durch die Motorbremse. Dabei wird der Kraftstoffverbrauch vollständig gestoppt. Aber Achtung: Das Ganze funktioniert nur bis zu einer Drehzahl von 1500 beim Diesel und 900 beim Benziner, alles darunter wird kritisch. Außerdem solltest du dabei kein Gas geben, versteht sich 😉

kraftstoff-sparen-tankanzeige-tanksäulen

Welche Reifen sparen Sprit?

Wieviel Kraftstoff du sparen kannst, hängt nicht nur davon ab, was du fährst, wie du fährst und wann du tankst. Auch die Reifen sind ein wichtiger Bestandteil. So ist zum Beispiel allgemein bekannt, dass Alufelgen weniger verbrauchen als Stahlfelgen. Warum? Weil sie leichter sind und damit weniger Gewicht transportiert werden muss. Ergo: Du sparst Energie. Felgen, die extra für einen geringen Verbrauch optimiert wurden, haben spezielle Designs, die die Luftströmung optimieren.

Die Reifen sind der direkte Kontakt vom Fahrzeug zur Straße. Kein Wunder also, dass man da auch noch ein bisschen was rausholen kann, wenns ums Kraftstoff sparen geht. Alufelgen sind schon mal ein guter Anfang. Wer mehr will, der greift zu Aero Rädern: Ihren namentlichen Ursprung haben sie der Aerodynamik zu verdanken, die die Effizienz von Autos verbessern. Du willst mehr wissen? Wie das genau funktioniert sowie die heißesten Aero Felgen findest du hier:

Top 7 effiziente Aero Felgen und wie sie funktionieren

Effiziente Kompletträder im Felgenshop

Noch ein Tipp am Rande: Achte in unserem Felgenshop auf die Symbole neben den Reifen. Der Buchstabe neben der kleinen Tanksäule verrät dir, wie effizient der Reifen ist. Dabei spielt vor allem der Rollwiderstand eine wichtige Rolle. Wenn der Buchstabe grün ist, sind die Reifen besonders kraftstoffsparend.

Kurz: Kaufe hier deine individuellen und spritsparenden Kompletträder, indem du dir Alufelgen mit effizienten Reifen konfigurierst. Damit machst du einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung! Wenn du dazu noch unsere Tipps und Tricks berücksichtigst, steht dem Ziel „Kraftstoff sparen“ nichts mehr im Weg 😎

Zum Felgenshop


kraftstoff-sparen-effiziente-felggen-borbet-tx-black-polished-glossy-felge-mit-reifen-schwarz-in-21zoll-alufelge-auf-schwarzem-tesla-model-s-facelift-typ-002

Hier das Tesla Model S mit der der effizienten Borbet TX Polished Glossy in 21 Zoll.


Vielleicht interessiert dich auch:

Fahrzeugschein Erklärung – Alles über die Zulassungsbescheinigung auf einen Blick!
Felgen ohne Gutachten eintragen lassen – Was muss ich beachten? Alles zum Thema ABE, Teilegutachten, Einzelabnahme und TÜV findest du hier!
Wovon ist der Bremsweg abhängig? Alles zum Thema Bremsen findest du hier!
8 Fakten rund ums Reifen Tuning – Continental im Interview
Reifen für Elektroautos – 5 Fakten, warum E-Reifen anders sind
Tesla Model Y Felgen – 3 Top Alufelgen mit Gutachten/ ABE 

icon-cookie-tire-bitten Wir verwenden Cookies
Wir nutzen auf unserer Website Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Mit einem Klick auf "Okay" stimmen Sie der Verwendung von Cookies und anderen Technologien zur Verarbeitung Ihrer Daten zu. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
checkbox-essenziell Essenziell
checkbox-marketing Marketing
checkbox-statistiken Statistiken
checkbox-externe-medien Externe Medien
Bitte warten - Ihr Fahrzeugschein wird analysiert
Bitte warten
-
Ihr Fahrzeugschein wird analysiert
Leider konnte Ihr Fahrzeugschein nicht erkannt werden
Es wurden folgende Ergebnisse ermittelt:
So sollte Ihr Foto aussehen
Foto richtig
So kann Ihr Foto nicht erkannt werden
Foto falsch
Foto falsch
Ja ich habe die Datenschutzvereinbarung gelesen und akzeptiere sie