Wähle Deinen Lochkreis

Leichte Felgen – 17 federleichte Alus für mehr Performance

Ein Guide für Besserfahrer – 6 gute Gründe für mehr Leichtigkeit

Nimms leicht! So oder so ähnlich – machen es uns nicht nur unzählige Kalendersprüche weis. Doch, Überraschung, auch bei Alufelgen gilt diese Devise: Leichte Felgen machen Sinn. Und das auf ganzer Mittellinie. Warum das so ist, welche Vorteile es hat auf leichte Räder zu setzen und welche Felgen besonders wenig auf die Waage bringen, das zeigen wir dir hier.

Zu den leichten Felgen im Felgenshop


Leichte Felgen – 6 gute Gründe, warum weniger mehr ist

I. Felgen mit geringem Gewicht – 17 Räder zum Verlieben
II. Welche Felgen sind leicht? Alles eine Frage der Herstellung!
III. Auf die richtige Technik kommt es an! Produktionsmethoden von Alufelgen in der Übersicht
IV. Flow Forming oder Schmiedefelge – Welche ist leichter?
V. Leichte Felgen Vorteile – Was bringen leichte Felgen? Merkt man leichte Felgen?
VI. Fahrverhalten leichte Felgen


I. Felgen mit geringem Gewicht – 15 Räder zum Verlieben

Vorhang auf für die Leichtmetallfelgen, die sich diesen Namen redlich verdient haben. In aufsteigender Reihenfolge – beginnend mit dem Gewinner ums Bikini Body Challenge. Zur Vergleichbarkeit beziehen wir uns bei der Gewichts-Aussage auf eine einheitliche Größe von 18 Zoll (mit einer Ausnahme).

1. MB-DESIGN MF1 – 7,3 Kilogramm – Die Leichteste Alufelge: und das in 19 Zoll

Leichte Felgen - MB-DESIGN MF1 Magnesium Alufelge 19 Zoll .JPG

Leichte Felgen - MB-DESIGN MF1 Magnesium Alufelge 19 Zoll (2).JPG
Leichte Felgen - MB-DESIGN MF1 Magnesium Alufelge 19 Zoll (3).JPG

Bähm. So sehen Sieger aus. Die relativ neue Magnesium Felge von MB-Design zieht alle Register: Schmiedefelge. Leichtes, neuartiges Material. Und dann sieht sie auch noch umwerfend aus. Perfekt also für alle performance-orientierten Fahrer

2. Leichte Felgen: OZ RACING ALLEGGERITA HLT – 7,8 Kilogramm

Leichte Felgen OZ RACING ALLEGGERITA HLT Alufelge auf Porsche.JPG

Leichte Felgen OZ RACING ALLEGGERITA HLT Alufelge auf VW Golf.JPG

Der zweite Platz geht an die Alleggerita von OZ. Der fortschrittlichen Technologie aus dem Rennsport sei Dank.

3. BREYTON RACE GTS-R – 8,0 Kilogramm, nun mal wirklich leichte Felgen

Leichte Felgen - BREYTON RACE GTS-R Alufelge in Schwarz.JPG

Ob mit farbiger Outline oder schlicht in Schwarz oder Silber – die Breyton Race GTS-R Felge kommt optisch in klassische Leichtbauweise und hält auf der Waage, was das Auge verspricht. Gerade mal 8,0 Kg, Gratulation!

4. BREYTON RACE LS – 8,2 Kilogramm

Leichte Felgen - BREYTON RACE LS Alufelge in Schwarz.JPG

Wer auf der Suche nach echten Leichtgewichten ist, der kommt an Breyton einfach nicht vorbei. Diesmal: eine Vielspeiche in besonders feiner Linienführung.

5. Leichte Alufelgen: AUTEC TYP CR – CLUBRACING HYPER SILBER – 8,5 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen -AUTEC TYP CR - CLUBRACING HYPER SILBER .JPG

Das federleicht und einigermaßen kostengünstig sich nicht ausschließen müssen, das beweist die Flow Forming Clubracing Alufelge von Autec. Ach ja, und klasse sieht sie natürlich auch noch aus mit ihrem Vielspeichen-Design.

6. Leichte Felgen: OZ RACING ULTRALEGGERA – 9,0 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - OZ RACING ULTRALEGGERA Alufelge (2).JPG
Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - OZ RACING ULTRALEGGERA Alufelge.JPG

Der Klassiker unter den Rädern in Leichtbauweise. Wer nach gewichtsoptimierten Räder in exzellenter Qualität sucht kommt an der Ultraleggera einfach nicht vorbei.

7. Leichte Felgen: AUTEC WIZARD – 9,1 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - AUTEC WIZARD Alufelge

Klassisches Design trifft filigrane Formgebung. So macht Hersteller Räder, an denen Fahrer sich nicht sattsehen kann.

8. DOTZ CRUNCH BLACK/POLISHED FRONT – 9,1 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - DOTZ CRUNCH BLACKPOLISHED FRONT Alufelge .JPG

Der James Bond unter den Alufelgen: sehr männlich, sehr kantig und voller Durchsetzungskraft. Auch gemacht für unwegsames Gelände. Damit perfekt geeignet für 4×4 Fahrzeuge.

9. Leichte Felgen: RH ALURAD NBU RACE – 9,4 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - RH ALURAD NBU RACE Alufelge auf Audi.JPG

Nicht nur sportlich und schick, sondern kann noch viel mehr. Wie eine Feder präsentiert sich das Schmuckstück von RH Alurad.

10. OZ RACING FORMULA HLT GRIGIO CORSA – 9,4 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - OZ RACING FORMULA HLT GRIGIO CORSA Alufelge.JPG

Zweifelsohne, auch ein wunderschönes Rad von OZ. Der Hersteller verbindet wie kaum ein Zweiter Performance, Qualität und Design – und das ohne Kompromisse.

11. SPARCO ASSETTO GARA – 9,5 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - SPARCO ASSETTO GARA Alufelge.JPG

Welch ein wahnsinns Rad. In bester Race-Tradition gefertigt mutet das Design äußerst technisch an. Auch im stylischen “Matt Bronze” erhältlich.

12. BREYTON MAGIC CW – 9,5 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - BREYTON MAGIC CW Alufelge.JPG

Technischer Look trifft moderne Vielspeiche. Wahlweise auch mit polierter oder farbiger Outline weiß das Rad zu überzeugen. Vor allem, wenn Fahrer es optisch etwas urwüchsiger mag.

13. AUTEC TYP L LAMERA – 9,8 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - AUTEC TYP L LAMERA Alufelge

Schwarze Alufelge mit polierten Fronten. Und das in federleichter Art und Weise. Ein Vielspeiche die sich gewaschen hat.

14. BBS LM Alufelge – 10,1 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - BBS LM Alufelge Alufelge (2)

Sie sieht zwar gar nicht aus wie eine Leichtbaufelge, zählt aber dennoch dazu. Denn Schmiedetechnik hält schlank!

15. Leichte Felgen: BBS CH-R NÜRBURGRING-EDITION – 10,3 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - BBS CH-R NÜRBURGRING-EDITION Alufelge

Der Premium-Hersteller BBS war, ist und wird immer mit von der Partie sein bei den besonders sportlichen Rädern. Selbstredend.

16. Leichte Felgen: TEC SPEEDWHEELS GT6 Alufelgen – 10,3 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - TEC SPEEDWHEELS GT6 Alufelge

Das zukunftsweisende Leichtgewicht fasziniert auf den ersten Blick. Die konkave Bauweise verleiht dem Rad Tiefgang und Charakter. Die Y-Speichen scheinen in der Felgenmitte förmlich zu versinken. Schick, schick! Und sportlich dazu.

17. Leichte Felgen: BORBET DB8GT GRAPHITE RIM POLISHED – 10,8 Kilogramm

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - BORBET DB8GT GRAPHITE RIM POLISHED Alufelge-gif

Ja mei, einfach fantastisch diese kernige Alufelge von Borbet. Sie verleiht jedem Fahrzeug Tiefe und eine markante Ausstrahlung. Das polierte Tiefbett mit den dunklen Speichen überzeug auf den ersten Blick.

II. Welche Felgen sind leicht? Alles eine Frage der Herstellung!

Nur weil das Wort “Leicht” in Leichtmetallfelge steckt, sind noch längst nicht alle Alufelgen auf Bikinifigur getrimmt. Einige Alufelgen sind relativ schwer. Werden dazu noch Riesenräder gewählt – je nach Fahrzeug von 19 Zoll bis 23 Zoll – wirkt sich das natürlich auch auf das Gewicht aus. Kontraproduktiv, versteht sich.

Umso besser, dass Hersteller erkannt haben, dass der Trend hin zu immer größeren Felgen und Reifen entsprechende Technologien verlangt, die das Gewicht unter Kontrolle behalten. Je größer, je schwerer – ist nämlich keine Lösung.

III. Leichte Felgen: Auf die richtige Technik kommt es an! Produktionsmethoden von Alufelgen in der Übersicht

1. Gussfelgen im Niederdruckguss – Die “Normale”

Gussfelgen sind der Klassiker. Gut, günstig, bewährt. Das meistverwendete Gießverfahren für Alufelgen ist dabei das Niederdruckgussverfahren. Hierbei kommt in der Regel eine sechsteilige Stahlkokille zum Einsatz. Letzteres setzt sich aus einem Unterkern beziehungsweise Oberkern zusammen und vier Seitenteilen.

Das flüssige Aluminium (genauer genommen Aluminiumlegierung, eine reine Aluminiumfelge wäre gar nicht fest genug für die Straße) fließt über ein Steigrohr von unten her in den Formhohlraum. Dabei wird entgegen der Aufwärtsbewegung des flüssigen Aluminiums durch Gasdruck das Aluminium in den Formhohlraum gedrückt. Selbst nach der Formfüllung bleibt auch während der Erstarrung der Gasdruck aufrechterhalten.

Warum wird der Gasdruck aufrechterhalten? So lässt sich auch später noch während des Erkaltens eine Nachspeisung zum Ausgleich von Volumen durchführen. Eine perfekte Materialdichte kann so garantiert werden. Ist die Felge vollständig erstarrt, wird der Kokille geöffnet und die noch warme Leichtmetallfelge zum Abkühlen entnommen. Anschließend, bevor der Rohling verpackt werden kann, erfolgt eine Röntgenprüfung. Letztere deckt mögliche kritische Fehler auf. Schließlich handelt es sich bei Felgen um Sicherheitsbauteile.

Außerdem erfolgt noch, je nach Legierung, eine Wärmebehandlung, um die mechanischen Eigenschaften der Alufelge zu verbessern. Um wiederum die exakten Wanddicken und eine optimale Gleichförmigkeit zu erhalten, ist zudem eine mechanische Bearbeitung notwendig. Dies erfolgt meist in der Drehmaschine. Nach dem Guss müssen ebenso scharfe Kanten beziehungsweise Gießgraten entfernt werden.

Leichtigkeits-Faktor: ⭐

2. Leichte Felgen: Schmiedefelgen – Wie werden Schmiedefelgen hergestellt?

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - AEZ Steam Forged Alufelgen

Hier zu sehen ist der sportliche Stromer mit der AEZ Steam Forged Felge, die als Schmiedefelge und gegeossenes Rad erhältlich ist.

Schmiedefelge: Ein Begriff, der Faszination ausübt. Schließlich war nicht etwa die Gussfelge die erste Leichtmetallfelge ihrer Art in Serie, sondern eine Schmiedefelge ebnete den Weg weg von Stahlrädern. Die Mutter aller Felgen kommt dabei von Fuchs. Ein echter Klassiker. Bekannt dafür, einen Porsche sportlich zu veredeln.

Mit diesem Erbe im Gepäck sind Schmiedefelgen nicht nur in der Rennsport-Szene beliebt, sondern haben sich ihren festen Platz im Aftermarket ergattert.

Doch zur Herstellung: Schmiedefelgen bestehen aus verdichtetem Aluminium. Ihre Produktion ist etwas komplizierter als bei Gussrädern und Flowforming Felgen. Deshalb sind sie auch die teuerste Variante. Ein Schmiederohling, so nennt man das Werkstück, dient als Grundlage, um das gewünschte Speichen-Design zu drehen und zu fräsen. Für jeden Arbeitsschritt wird der Schmiederohling auf etwa 400 Grad erhitzt. In diesem warmen, festen Zustand wird die Felge geschmiedet. Meist handelt es sich genauer genommen um ein “nicht zerspanendes Umformverfahren.”

Die Rohlinge sind dabei Aluminium-Zylinder mit einer Größe von etwa 30 cm Durchmesser und einer Höhe von 60 cm. Dank dem Einsatz von sehr viel Druck und Temperatur wird der Rohling in drei Arbeitsschritten geformt und durch die Matrizen vorgegebene Form gedrückt. Die Matrizen wiederum sind befestigt in Schmiedestempel, die zwischen 5000-8000 t Schließdruck auf den Rohling ausüben bei einem Pressvorgang. Durch den Pressvorgang verdichtet sich das Material. Die Belastbarkeit der Felge steigt so überproportional.

Das Material der Wahl? Bei Schmiedefelgen kommt eine siliziumfreie Aluminiumlegierung zum Einsatz. Die Oberfläche des in Form gebrachten Rohlings wird anschließend poliert, sodass eine extrem glänzende, helle Oberfläche entstehen kann. Um diesen Glanz zu versiegeln und die Felge vor Umwelteinflüssen und Zerkratzen zu schützen, kommt anschließend eine Acryllack-Versiegelung auf das Rad. Fertig ist die Schmiedefelge!

Vorteile von Schmiedefelgen:

– Sehr stabil und belastbar

– Der Glanz ist konserviert dank Acryllack-Versiegelung

– Gegen Umwelteinflüsse und Kratzer geschützt

– Bis zu 40 % leichter als eine Gussfelge

– Das Material ist stark verdichtet und der Gefügeverlauf nicht unterbrochen

– Materialbeschaffenheit mutet hochwertiger an als bei einer Gussfelge, da es keine Poren und Materialeinschlüsse gibt

– Mehrteilige Design lassen sich nur schmieden und nicht gießen. Daher sind mehrteilige Räder immer geschmiedet.

Leichte Felgen: Nachteile von Schmiedefelgen:

– Preis

– Die möglichen Design sind durch den Schmiedeprozess eingeschränkt

Aus diesen Gründen steht mittlerweile das relativ junge Verfahren “Flow-Forming” zunehmend im Focus.

Leichtigkeits-Faktor: ⭐⭐⭐⭐

3. Leichte Felgen: Flowforming Alufelgen – Was ist Flowforming?

Leichte Felgen als Flow Forming Räder oder Schmiedefelgen - BORBET DB8GT GRAPHITE RIM POLISHED Alufelge-gif

Vossen VFS4 Felgen – die 20 Zoll Alufelge des Premium-Herstellers kommt natürlich in feinster Flow Forming Manier.

Der englische Begriff Flowforming, auch Flow Forged, heißt übersetzt “Drückwalzen” und kommt mit allerhand Vorteilen im Vergleich zum “normalen” Niederdruckgussverfahren. Bei diesem Verfahren erfährt der Rohling noch weiterer Bearbeitung in den nächsten Schritten. Dabei wird das Material noch weiter ausgewalzt, sodass bei der Fertigung Material eingespart wird. Das spart nicht nur Gewicht, sondern verdichtet auch das Metall und sorgt so für eine verbesserte Stabilität.

Weiteres Extra: Einige Teile der Felge lassen sich filigraner gestalten als bei einer Gussfelge.

Flowforming Felgen sind sogar leichter und widerstandsfähiger als eine klassische Schmiedefelge. Einige behaupten sogar, dass Flow Forged als Vorreiter der Schmiedefelge gilt.

Vorteile von Flow Forming Felgen:

– Die Design-Vielfalt ist größer als bei Schmiedefelgen

– Designs lassen sich filigraner gestalten, als bei den anderen Varianten

– Das Volumen im Felgenbett lässt sich dank dünnerer Wandstärke um bis zu 50 % reduzieren, dadurch ist die Felge sehr leicht.

– Extrem fest und stabil, teilweise auch robuster als Schmiedefelgen

– Günstiger als Schmiedefelgen und preislich fast auf dem Niveau von herkömmlichen Gussrädern

– Sicherheitsstandard bleibt erhalten, trotz filigraner Bauweise

– Lässt sich mit anderen Technologien wie Undercut oder Reverse kombinieren

Leichte Felgen: Nachteile von Flow Forming Alufelgen

– Weniger individualisierbar als Schmiedefelgen, denn bei ihnen sind auch 2-teilige und 3-teilige Designs möglich

Leichtigkeits-Faktor: ⭐⭐⭐⭐⭐

IV. Leichte Felgen: Flow Forming oder Schmiedefelge – Welche ist leichter?

Das Gewicht hängt von vielen Faktoren ab. Soll sie über eine hohe Traglast verfügen? Welche Zoll-Größe soll es sein? Welche Anwendung? Welcher Zweck? Welche Legierung? Denn auch Materialien spielen eine große Rolle bei der Gewichtsfrage! Flow Forming Räder liegen hier klar im Vorteil beim Kampf um die Kilos. Vergleicht man ein ähnliches Flow Forming Design in gleicher Zoll-Größe mit einer Schmiedefelge, dann gewinnt das Flow Forming Rad. Weniger Material, spezieller Herstellungsprozess und weniger Wandstärke machen es einfach.

V. Leichte Felgen Vorteile – Was bringen leichte Felgen? Merkt man leichte Felgen?

Je leichter, desto besser! An diesem Grundsatz halten viele Auto-Enthusiasten fest – und das hat gute Gründe. Wenn du auf der Suche nach leichten Alufelgen bist, dann meist weil du performance-orientiert unterwegs bist.

Leichte Felgen haben aber noch weitere Vorteile:

– Geringeres Gewicht führt zu weniger Verbrauch. Die Universität Duisburg-Essen gibt nach eigenen Erhebungen an, dass zusätzliche 100 Kilogramm Gewicht eines Fahrzeuges einen Mehrverbrauch von 0,4 l auf 100 km verursachen

– Weniger Verbrauch führt wiederum zu weniger Schadstoffausstoß und ist damit gut für die Umwelt

– Flow Forged Räder benötigen weniger Material. Auch hier ergibt sich ein positiver Effekt für die Umwelt

VI. Fahrverhalten leichte Felgen

Leichte Felgen sind besonder geeignet für Fahrer mit sportlichen Ambitionen aufgrund der ungefederten Masse. Zu dieser zählen nicht nur Rad, sondern auch Bremse und Radflansch. Praktisch alle Bauteile, die nicht vom Federbein gedämpft werden. Letztere sind dafür zuständig, den Unebenheiten der Straße zu folgen. Nur der Reifen ist in der Lage, ein wenig zu federn. Kommt es dazu, dass die ungefederte Masse über die Straße springt, hat der Pneu keine Haftung mehr. Das Auto kann ins Schleudern geraten. Hier gilt: Je leichter die ungefederten Komponenten, desto besser die Fahreigenschaften des Autos – und dazu zählen auch die Felgen.

Dank weniger Gewicht verbessern sich die Bremseigenschaften des Autos. Dies wirkt sich natürlich auch insgesamt auf ein verbessertes Fahrgefühl aus.

Bedenke, das Gesamtgewicht deines Fahrzeugs bremst und beschleunigst du permanent. Hier besteht folgende Regel: Je dichter das Gewicht zum Zentrum ist, desto geringer die Auswirkungen auf die Beschleunigung. Das lässt sich auf Alufelgen übertragen. Wie mit einem Schwungrad. Ergo, leichte Alufelgen wirken sich umso positiver auf das Fahrverhalten aus, je leichter sie am äußeren Umfang sind. Sprich, je leichter das Felgenbett ist. Damit sind die Flow Forming Räder mit ihrer dünneren Wandstärke wie dafür geschaffen, um die Fahreigenschaften maximal zu verbessern.

Tipp – Leichte Felgen

Leichte Felgen hin, schwere Reifen her. Ohne entsprechende Bereifung realisieren gewichtsoptimierte Alufelgen nicht in voller Gänze ihre Vorteile. Entsprechende Hochleistungsreifen sind der ideale Partner, da “normale” Reifen sich durch ihren großen Umfang ausgesprochen kritisch auf die Rad-Reifen-Kombination auswirken.

VII. Fazit – Leichte Felgen

Oft erhält man schon für einen moderaten Aufpreis eine leichte Felge. Mit anderen Worten: Zeit also, für Fahrer zu überlegen, ob es manchmal nicht Sinn macht. Lieber etwas tiefer in die Tasche zu greifen, langfristig zu sparen, und sofort von einem verbesserten Fahrgefühl zu profitieren.

Dazu kommen noch die aufregenden Designs, die bei den Rädern möglich sind und der Umweltaspekt bei Flow Forming Alufelgen. Endlich. Also hopp hopp und los. Die leichten Felgen gibt es für alle gängigen Fahrzeuge zu kaufen: egal ob für BMW, Audi, VW, Mercedes-Benz, Opel, Volvo, Hyundai etc. Performance inklusive.

Zu den leichten Felgen im Felgenshop


 Vielleicht interessiert dich auch:

Mischbereifung – 4 Fakten die du wissen solltest
Wie Profiltiefe messen? – 5 einfache Möglichkeiten
Erklärung Einpresstiefe
Lochkreis bei Felgen
Was ist die Spureinstellung?
Wie kann ich meine Felgen richtig reinigen?
Winterfelgen und Winterreifen kaufen – 11 Fakten & Tipps zum Sparen
Unwucht der Räder erkennen
3D Felgenkonfigurator
Felgenshop